Kantonsspital Obwalden • Brünigstrasse 181 • CH-6060 Sarnen • Telefon +41 41 666 44 22 • E-Mail info@ksow.ch

 

Medienmitteilungen

Beachten Sie bitte allfällige Sperrfristen für die Veröffentlichung.

  • Kantonsspital Obwalden fokussiert sich auf seine Kernkompetenzen 07.11.2019

    Einsparungen durch Auslagerung: Mit einem austarierten Auslagerungskonzept für Spitalnebenleistungen optimiert das Kantonsspital Obwalden das Kostenmanagement und macht sich fit für die Zukunft. Ab Mitte des nächsten Jahres sollen die Labordienstleistungen am Standort Sarnen durch eine Drittfirma erbracht werden. Dabei legt der Spitalrat Wert darauf, den Laborstandort im Kantonsspital Obwalden auch unter der Führung einer Drittfirma zu erhalten.

  • Seit 10 Jahren eine bewährte Zusammenarbeit: Hausärztliche Notfallpraxis im Kantonsspital Obwalden 30.10.2019

    Seit 10 Jahren profitieren die Obwaldner Patientinnen und Patienten von der engen Zusammenarbeit der Obwaldner Hausärzte mit dem Kantonsspital. So versorgen die Obwaldner Hausärztinnen und Hausärzte Notfälle an Wochenenden und Feiertagen rasch und kompetent im Spital. In den vergangenen 10 Jahren wurden in der Notfallpraxis rund 30’000 Patientinnen und Patienten im Rahmen der hausärztlichen Grundversorgung behandelt.

  • Spitalrat unterstützt Versorgungsstrategie 24.10.2019

    Der Spitalrat des Kantonsspitals Obwalden unterstützt die Versorgungstrategie des Regierungsrats. Er sieht jedoch innerhalb der vom Regierungsrat favorisierten Zentralschweizer Versorgungsregion verschiedene Möglichkeiten, das Spital als wichtigen Leistungserbringer für die Bevölkerung in die Zukunft zu führen.

  • Neuer CEO für das Kantonsspital Obwalden 02.11.2017

    Mitteilung des Spitalrates über die Wahl von Dr. med. Andreas Gattiker zum neuen CEO des Kantonsspitals Obwalden auf Februar 2018.

  • Daniel Lüscher verlässt KSOW 20.07.2017

    Der Spitaldirektor verlässt das Kantonsspital Obwalden per Ende Februar 2018 und übernimmt als Direktor die Führung der Spitäler Schaffhausen.

  • Medienmitteilung 12.06.2017

    Auf Druck von ANQ und Swissnoso, die in ihrer gemeinsamen Medienmitteilung klarstellten, dass Kantonsvergleiche mit dieser Datengrundlage ein falsches Bild von den Leistungen der Spitäler und Klinik vermitteln und durch Aufzeigen der Schwachstellen der sogenannten 'Analyse', hat das Portal 'welches-spital.ch' den selbst erstellten Spitalvergleich auf seiner Website gelöscht. Dass der Image-Schaden für das KSOW aber angerichtet ist, zeigten die zahlreichen besorgten Rückfragen aus der Bevölkerung, aber auch seitens der Mitarbeitenden.